Württembergische Staatseisenbahnen

Home ] Neues auf der Seite ] blog ] Modellbahn ] Um- und Selbstbau ] Württembergische Schmalspurbahnen ] Die große Eisenbahn ] Anstrich und Bezeichnung der Länderbahnen ] Literaturliste ] Links ] Impressum ]
 


 

Bessere Drehgestelle an den Roco Württembergern

Württ. Ac (Albrecht Ebinger)
Württ. ADh (Albrecht Ebinger)
Württ. ADh (Alexander Busch)
Württ. C (Fritz Müller)
Württ. K (Fritz Müller)
Württ. T (Fritz Müller)
Württ. T2 (Fritz Müller)
Württ. T3
Württ. T3 (Fritz Müller)
Württ. T4a
Württ. T5 (Albrecht Ebinger)
Württ. T9 (Fritz Müller)
Württ. T9
Württ. T14
Württ. T18 (Albrecht Ebinger)
Württ. Tn (Fritz Müller)
Württ. DT14 (Fritz Müller)
Württ. KL2 (Fritz Müller)
Württembergischer A 901 (Albrecht Ebinger)
Württembergische BCCi  (Fritz Müller)
Württembergischer PwPosti Wü98 (Albrecht Ebinger)
Württembergische Ci (Fritz Müller)
Württembergischer Gefangenenwagen
Drehgestelle Roco Schnellzugwagen (A.Ebinger)
Württembergischer Gm
Ein anderer Gm
Württembergischer Hs (Albrecht Ebinger)
Württembergischer Litera H
Württ. Litera H (Fritz Müller)
Württ. Litera J (Albrecht Ebinger)
Württembergischer Litera J
Württ. Litera J (Fritz Müller)
Württembergischer Litera J 1591 (Fritz Müller)
Württembergischer Salzwagen (Fritz Müller)
Württembergischer Litera K
Württ. Litera K (Fritz Müller)
Württembergische Langholzwagen (Fritz Müller)
Württembergischer Litera M
Württembergischer Zichorienwagen
Württembergischer Ni
Württembergischer Omq
Württembergischer Omq (Fritz Müller)
Württembergischer Gaswagen (Christian Sauer)
Württ. Bierwagen (Fritz Müller)
Württembergischer Weinfasswagen (Albrecht Ebinger)
Württembergischer Weinwagen (Fritz Müller)
Bad. Ie (Albrecht Ebinger)
Badischer SSml
Elsass-Lothringen S
Elsass-Lothringen Sl
Baureihe 02
Umbauten Albrecht Ebinger
Personenwagen Bernd Beck
Güterwagen Bernd Beck 1
Güterwagen Bernd Beck 2
Baubericht Sächsischer Di (Nils Moh)
Umbau: Sächsischer Gm (Nils Moh)
Baubericht Sächs. Ommt (Nils Moh)

von Albrecht Ebinger

Verbesserung der K.W.St.E.-Schnellzuwagen von Roco.


Die an den Original- K.W.St.E.-Schnellzugwagen vorhandenen Wü. Drehgestelle sind bis auf eine leicht abweichende Ausführung der Obergurte identisch mit den preußischen.


Die Roco-Modelle dieser Wagen sind sehr schön, nicht jedoch die Drehgestelle. Diese weichen deutlich bezüglich Feinheit ab, sind zu breit und zudem nicht stimmig, weil sie u. A. mit Rollenlagern versehen sind anstatt mit Gleitlagern. Ein Vergleich mit den an den preußischen Fleischmann-Wagen vorhandenen Pr. Drehgestellen zeigt die erwähnten kleinen unbedeutenden Abweichungen, welche kaum sichtbar sind, jedoch wie alle Fleischmann-Drehgestelle sehr fein und vorbildlich ausgeführt sind. (Bilder 1 + 2) Daher habe ich meinen gesamten Wagenpark von EP I, II und III umgebaut und die Modelle dadurch deutlich aufgewertet. Die Arbeiten waren nicht allzu schwierig.

Von den Trägern der Aufstiegstritte und Bremsklötze wurden nur die vorderen Teile gebraucht, weshalb sie vom Hauptteil mit einer verbleibenden Querverbindung von 3,5 mm abgetrennt wurden. Das verbleibende Teil wurde gedreht (Unterseite nach oben), weil dadurch der richtige Abstand zur oberen Treppenstufe entstand. Die Befestigung an den neuen Drehgestellen erfolgte aus Stabilitätsgründen mit kleinen Messing-Nägelchen, welche als Nieten dienen. Die durch die viel zu breiten Roco-Drehgestelle erforderlichen Aussparungen an den ausschwenkenden Tritten wurden durch angepasste Teile korrigiert (Bild 3 + 4). Die Drehzapfen entstanden aus Polystyrol-Kunststoff-Spritzlingen,(ø 3,4 mm), ebenso die Köpfe (ø 6 mm), welche mit Nitroverdünnung "aufgeschweißt" wurden. Die Schäfte erhielten Längsschnitte mit der Laubsäge, um die nötige Spannung zu erreichen.


 

Albrecht Ebinger Juli 2015

 

Württembergische Staatsbahnen