Württembergische Staatseisenbahnen

Home ] Neues auf der Seite ] blog ] Modellbahn ] Um- und Selbstbau ] Württembergische Schmalspurbahnen ] Die große Eisenbahn ] Anstrich und Bezeichnung der Länderbahnen ] Literaturliste ] Links ] Impressum ] [Gästebuch]


 

Die württembergische T 9

Classe Ac
Classe AD
Classe ADh
Classe C
Classe E
Classe Fc
Württ. T9
Württ. T14

 

Schon länger wartet bei mir eine preußische T 9 von Fleischmann auf ihren Umbau. Nun sollte es endlich so weit sein. Das Modell wird zerlegt und der Kessel aller überflüssigen Feinheiten entledigt. Danach wird das wenige das die württ. T9 am Kessel trägt angebaut. Die Besandung wird geändert. Es führen nun vier Rohre auf jeder Seite zum Fahrwerk. Zwei für normale Sandung und nochmal zwei für starke Sandung. Ja, Württemberg ist hügelig ;-). Die Speiseventile entfallen ganz. Sie sind im Führerhaus untergebracht. Zu sehen sind nur noch ganz kurze Rohre. Am Sanddom wird nun noch eine Stellstange angebracht. Die Handstangen an der Rachkammer werden verlängert. An der Rauchkammer wird eine einstufige Luftpumpe angebracht. Das führt zu Ärger mit dem Umlaufblech. Die Ausbeulung muß abgetragen werden und das Loch verschlossen werden. Richtig wäre hier ein völlig neues Blech anzufertigen. Faul wie ich bin, habe ich nur das Loch zugespachtelt. Nun werden noch die Leitungen am Luftbehälter angebracht. Ein kleines Sicherheitsventil auf den Dampfdom und der Kessel ist fertig. Die württ. T9 hatten an Stelle der zwei kleinen Fenster auf der Rückseite des Führerhauses eine große Öffnung die mit einem Rolladen verschlossen wurde. Also den Steg zwischen den Fenstern entfernen und die Öffnung größer feilen. Ein neuer Rahmen um die Öffnung und das Ganze mit einer Bretterplatte als Rolladenersatz verschließen.




Was jetzt noch fehlt, ist der Geschwindigkeitsmesser und die Sandfallrohre unterhalb des Wasserkastens.
Nach der Lackierung sieht sie die württ. T9 schon ganz manierlich aus. Beschriftet wird sie mit der Bahnnummer 1104. Das ist die einzige T9 die mir als Foto in der Länderbahnausführung vorliegt. Das Geländer am Kohlenkasten und die Rangiertritte am vorderen Umlaufblech sind Reichsbahnattribute und wurden deshalb weggelassen.


Albrecht Ebinger hat ebenfalls eine sehr schöne württ. T9 geschaffen. Sie ist auf seiner Gastseite zu sehen.