Württembergische Staatseisenbahnen

Home ] Neues auf der Seite ] blog ] Modellbahn ] Um- und Selbstbau ] Württembergische Schmalspurbahnen ] Die große Eisenbahn ] Anstrich und Bezeichnung der Länderbahnen ] Literaturliste ] Links ] Impressum ] [Gästebuch]
 


 

Württembergische Classe E

Classe Ac
Classe AD
Classe ADh
Classe C
Classe E
Classe Fc
Württ. T9
Württ. T14

Ausnahmsweise keine Esslinger Lokomotive. Dei Maschinenfabrik Esslingen war mit der Entwicklung der "G" beschäftigt. Daher baute der belgische Hersteller Cockerill 1892 zehn dieser Dreizylindermaschinen. Wegen des langen Achsstandes von 5800mm wurde Lauf- und Schleppachse mit dem Tender durch ein Klose-Lenkgestänge verbunden. Für ein Jahrzehnt konnte damit der schwere Schnellzugdienst bewältigt werden. Danach musste die E in leichtere Dienste weichen.

1'B1' n3v

Quellen:

Thomas Scherer
Die Baureihe 181 "Die schöne Württembergerin"
EK-Verlag : Freiburg 2008.

Loht/ Thielmann
Lokomotiven württembergischer Eisenbahnen
Alba 1988